Förderverein

Im Jahr 1851 bildete sich der "Münchner homöopathische Spitalverein", um ein Krankenhaus zu errichten, in dem Kranke nach der homöopathischen Heilweise behandelt werden. Gegründet wurde der Verein von Professor Dr. Joseph Buchner, der homöopathischer Hausarzt am Hof König Max II. von Bayern war und auch Vorlesungen über Homöopathie an der Münchner Universität hielt.

Bis zum Jahr 1883, in dem die Stiftung gegründet wurde, war der Spital-Verein Träger des Krankenhauses. Seither hat er die Rolle eines Fördervereins, der die Stiftung und das Krankenhaus nach Kräften unterstützt.

Der Verein will alle Freunde und Förderer des KfN zusammenfassen. Insbesondere sollen die Homöopathie und die Naturheilweisen durch Vortragsveranstaltungen und andere geeignete Maßnahmen gefördert und das Krankenhaus für Naturheilweisen nach Möglichkeit finanziell unterstützt werden. So wurden in den letzten Jahren die Ausstattung des Hörsaals und der Bibliothek, der Umbau der Krankenhauskapelle sowie die Öffentlichkeitsarbeit des KfN im Rahmen des "Tags der offenen Tür" finanziell gefördert.

Der Vorstand des Fördervereins
1. Vorsitzende
Dr. Renate Grötsch
Ärztin für Allgemeinmedizin, Homöopathie und Akupunktur
2. Vorsitzender
Dr. med. Nikolaus Hock
Facharzt für Psychiatrie und Homöopathie
Schriftführerin
Gerda Maiwald
Ärztin für Allgemeinmedizin, Homöopathie und Akupunktur
Schatzmeisterin
Marion Seyferth